Wetter

Die Malediven sind bekannt dafür, dass man das ganze Jahr über fast ähnliche Bedingungen vorfindet. So variiert das Klima eher in Bezug auf Niederschlag und Sonnenstunden pro Tag.
Der Monsunwind ist maßgebend für die Niederschläge und den Wind. So unterscheidet man zwei Perioden, ähnlich wie auf den Seychellen und auf Mauritius:
Der Südwest-Monsun, der zwischen April und Oktober herrscht und der Nordost-Monsun, der zwischen November und März das Wetter bestimmt.
Die heißesten Monate sind im April und im Mai, die kältesten Monate von Juli bis Februar. Dabei ist zu beachten, dass der Unterschied der heißesten (31°C) zu den kältesten Monats-Durchschnittstemperaturen (29°C) eigentlich nur 2°C beträgt.
Die Luftfeuchtigkeit liegt das ganze Jahr über bei etwa 80%, also recht schwül, was sich auch darin bemerkbar macht, dass sich Handtücher und andere nasse Gegenstände schlecht trocknen lassen.

Sonnenauf- und Untergang

Klimainformationen

Wetterbericht Felidhoo-Atoll